Veralteter Browser

Es scheint sie verwenden einen veralteten Browser. Wir empfehlen Ihnen den Wechsel auf einen der folgenden, kostenlosen, Browser:
- Google Chrome
- Mozilla Firefox

Zukunft?

Wollen wir,

haben wir,

Können wir

gestalten!

Bilder: tom HUber

EINE EXPO – WARUM EIGENTLICH?

2027 soll in der Schweiz wieder eine Landesausstellung stattfinden. Weil sie den idealen Rahmen bietet, um als vielfältiges Land gemeinsam über unsere Zukunft nachzudenken. X27 will zeigen, dass die Zukunft in der Schweiz bereits begonnen hat: dezentral und divers; von idealistisch bis innovativ kommen schon heute Zukunftsprojekte aus der Mitte der Gesellschaft. Sie alle verbindet die Überzeugung, dass die Gestaltung der Schweizer Zukunft in unseren Händen liegt. 

X27 ist eine Einladung an alle, bei der Gestaltung der Zukunft mitzumachen. Und X27 ist das Versprechen, dass die Landesausstellung 2027 so wird, wie noch keine Expo zuvor: Die Neuerfindung der Schweiz in einem Prozess, der zum Mitmachen einlädt. Und ein anregendes Fest ohne Anfang – vor allem aber ohne Ende. Mit einem fulminanten Höhepunkt 2027.

Hinter X27 steht weder eine Region noch ein Verband oder sonst eine Organisation. X27 ist ein lockerer, aber fest entschlossener Zusammenschluss von Menschen aus der Schweiz, die überzeugt sind: Die Zukunft gehört uns allen – darum müssen wir sie gemeinsam gestalten.

X27 ist ein offenes System: Je mehr mitmachen, desto breiter ist die Idee einer Schweiz als Gestaltungsgesellschaft abgestützt, desto besser kann X27 abbilden, wie die Schweizer Bevölkerung in ihrer ganzen Vielfalt ihre Zukunft anpackt. 

Aktuell

was läuft?

Unser OPEN-Format geht in eine neue Runde. Künftig wird es von unseren Bogenprojekten mitgestaltet. Ganz nach dem Motto: Bühne frei für die Bogenprojekte!

Im Juli sinnieren wir gemeinsam zu hohen und tiefen Träumen, Geschichten, Hoffnungen und Zweifel in Bezug zur Landesausstellung 2027.

Alle – insbesondere die Bogenprojekte – sind eingeladen, ihre eigene Version, ihren eigenen Blickwinkel dazu einzubringen. Wir treffen uns am 12. Juli online im «Space Chat»

Gehostet wird der Open von Oswald H. König Tafur

Zum «Space Chat»

Das nächste X27 OPEN findet am 12. August zum Thema «Bildungswandel» statt und wird von Julia Kempel gehostet. Weitere Infos folgen.

Wer bei der ersten Staffel der OPENs noch nicht dabei war oder sich die Erinnerungen zum jeweiligen 12. des Monats auffrischen möchte, kann das in unserem Rückblick.

Rückblick

Bogenprojekte

DER KERN VON X27: DIE BOGENPROJEKTE

Bogenprojekte sind Initiativen, die bereits heute an zukunftsfähigen Lösungen arbeiten. Die über den eigenen Gartenzaun schauen und nicht nur an die unmittelbaren eigenen Interessen denken. Fortschritte in allen Bereichen können nur im koordinierten Miteinander erzielt werden.

Bogenprojekte heissen so, weil sie den Bogen in die Zukunft schlagen. Es gibt sie schon heute oder sie werden noch gegründet – von jetzt bis 2027 ist die Zeit, in dem die Bogenprojekte im Rahmen von X27 für die breite Bevölkerung sicht- und erlebbar gemacht werden. Die Expo X27 wird nicht «zurückgebaut», sondern wird noch lange nachwirken.

Klingt das abstrakt? Ist es keineswegs! In der Schweiz gibt es heute schon Hunderte, eher Tausende kleine und grosse Bogenprojekte, die sich statt kurzfristigem Profit dem Gemeinwohl bzw. der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. In Schulen, Betrieben und Institutionen, aber auch in selbst organisierten Bürger*innen-Initiativen, Denk-Werkstätten, Startups oder vernetzten Künstler*innengruppen arbeiten Menschen bereits an konkreten und umsetzbaren Lösungen für eine enkeltaugliche Zukunft der Schweiz. 

Bogenprojekte gab es schon immer; sie stehen für die Innovationsfähigkeit, den Pioniergeist und das gesellschaftliche Engagement der Schweizer Bevölkerung. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, alle positiven Kräfte zu bündeln, damit die Schweiz eine Zukunft hat, in der es sich zu leben lohnt. 

Daran arbeiten Bogenprojekte schon heute: Der ganz und gar unvollständige Blick in eine Schweiz, die mit der Gestaltung der Zukunft schon begonnen hat. 

Bogenprojekte stehen für enkeltaugliche innovation im breiten spektrum
Zu den bogenprojekten

Bist du selbst in einem Projekt engagiert, das sich für eine lebenswerte und zukunftsfähige Schweiz einsetzt und das du als Bogenprojekt einbringen möchtest? Dann melde dich hier. 

dein projekt

erlebnis x27

WIE SIEHT X27 AUS und wo findet es statt?

Auch wenn bis 2027 schon viel Kleines und Grosses stattfinden wird, in sechs Jahren ist es soweit: X27 wird zum grossen Schweizer Rendez-vous mit der Zukunft, zur «Landesausstellung». X27 ruft für 2027 das «Schweizer Jahr der Gestaltungsgesellschaft» aus und entwirft in einem inspirierenden Reigen aus Live-Erlebnissen, Foren und Events die Momentaufnahme der Zukunft unseres Landes.

Anstatt dass wie bis anhin Fachleute und Gestalter*innen Konzepte für thematisierte und gestaltete Räume und Formate planen, die anschliessend mit Inhalten gefüllt werden, geht X27 den umgekehrten Weg. Bei X27 vernetzen, bündeln und erweitern sich die «Inhalte» in Form der Bogenprojekte resp. deren Macher*innen schweizweit. Daraus entstehen Wünsche, Visionen und Ideen für das Aktivieren und Miteinbeziehen weiterer interessierter Kreise und der breiteren Bevölkerung.

wenn wir uns bewegen, bewegt sich die schweiz.

pyro-Installation: Lukas Meier
Animation: X27/Keystone/severin Bigler

Ab diesem Moment setzen dann Fachleute und Gestalter*innen mit ihren spezifischen Skills und der Lust auf grossartige Begegnungsmomente und bahnbrechende Experimentierräume ein. Erst da kristallisieren sich die digitalen und physischen Umsetzungen und die richtigen dezentralen und zentralen Orte heraus.

X27 hat also schon begonnen. Es ist ein Prozess, der in den kommenden Monaten und Jahren die konkreten Formen hervorbringen wird, die wir 2027 erleben werden. Die Träume und Bilder dazu entstehen ab jetzt, in unseren Köpfen, auf Laptops, an Küchen- und Bürotischen. Jetzt ist der Moment, der Phantasie freien Lauf zu lassen. Wie sieht unser Treffpunkt aus, wie empfangen wir all die Menschen, die sich für unser Bogenprojekt interessieren?

Was sicher ist: 2027, im Schweizer Jahr der Gestaltungsgesellschaft, wird es zu allen wichtigen Inhalten auch ein grosses, ausgelassenes Fest geben!

organisation

wie wir zusammen-arbeiten

Eine gute Organisation ist alles. Erst recht, wenn es um Grosses geht, wenn echte Mitbestimmung und breit abgestützte Entscheidungen keine leeren Worte bleiben sollen. X27 arbeitet auf Basis des Organisationsmodells von Soziokratie 3.0. Dessen Prinzipien stellen sicher, dass Entscheide gemeinsam getroffen werden und gegenseitige Wertschätzung die Basis jeder erfolgreichen Zusammenarbeit ist. Konflikte werden bei X27 offen angesprochen und im Interesse der gemeinsam formulierten Ziele entschärft. 

Im Prozess gemeinsam zu lernen, zusammen Verantwortung zu tragen, aber auch die Power von Schwarmintelligenz zu spüren, zeigt sich: Bei X27 hat die Zukunft der Arbeit schon heute begonnen.

Organisiert ist X27 in diesen Domänen: 

Du findest dieses Projekt spannend und hast Zeit und Lust, dich in einer X27-Domäne zu engagieren?

INFOS ZUM ONBOARDING

finanzen

Money, money, Money

X27 hat bis heute keine öffentlichen Projektierungsgelder erhalten. Stattdessen pulsiert X27 mit dem Herzblut von Überzeugungstäter*innen. Eine Landesausstellung zu organisieren und durchzuführen kostet Geld. Viel Geld. Diese Aufgabe wird die Schweiz in einem gemeinsamen Effort stemmen, wie alle Ausgaben, die allen zugutekommen. Steuergelder der öffentlichen Hand, Beiträge der Wirtschaft und von Sponsor*innen verschiedenster Art werden sich gegenseitig verstärken.

X27 hat sich schon Gedanken gemacht, wie sich die Schweizer Bevölkerung auf zukunftsträchtige Art und Weise an der Finanzierung der nächsten Expo beteiligen kann. Und davon auch einen direkten Nutzen haben wird.

Dafür entwickeln wir den CUBIX, ein digitales Währungskonzept, mit dem Bogenprojekte unterstützt werden können und das auch als Avatar, Eintrittsticket oder zum Bezug einer Bratwurst im X27-Zukunftsland Schweiz dienen soll.

Bild: imago / blickwinkel

JA Zu X27

WIR finden x27 eine super sache!

Landi 1939, Expo 1964, Expo.02 – Schweizer Landesausstellungen waren immer Kinder ihrer Zeit. Sie brachten zum Ausdruck, was die Menschen in diesem Land beschäftigt und bewegt. Das soll 2027 nicht anders sein. X27 bildet ab, wie die Schweizer Bevölkerung ihre Zukunft in die Hand nimmt: Selbstbewusst und selbstverständlich. Das ist keine Frage der Weltanschauung, des Wohnorts, der Herkunft, des Berufs oder des Alters. Denn unsere Zukunft gestalten und über die Schweiz des 21. Jahrhunderts mitbestimmen, das wollen wir alle. Nicht nur diese Unterstützer*innen von X27:

Mark Melnykowycz

Neurotech Product Developer

Wir müssen eine an einer interdisziplinären Zukunft bauen und X27 repräsentiert einen Teil dieser Brücke.

Markus Roos

Bildungsentwickler und Innovator

Mit tiefgreifenden Innovationen im Bildungsbereich haben wir einen wichtigen Hebel, um den dringend notwendigen gesellschaftlichen Wandel anzustossen.

Urs Sauter

Sicherheitsbeauftragter

Eine super Veranstaltung mit grosser Reichweite im In- und Ausland.

Roger Kornmayer

Bauingenieur, Event- und Spezialbau

Die Schweiz und die Welt wurde durch COVID in vielen Bereichen gespalten. X27 ist genau die richtige Plattform uns unsere Werte aufzuzeigen und uns zusammenzuschweissen.

Markus Lichtensteiger

Verkaufsleiter, Gemeinderat

Gemeinsam aus der Region für die Schweiz.

Bea Gasser

Kulturwissenschaft und -management

X27 zeigt uns Visionen der Zukunft.

Willst du X27 auch mit deiner Stimme unterstützen?

Ja zu X27 !

TEAM

DIE X27-EQUIPE

Grosse Ideen entstehen nie im Alleingang. Menschen mit Gestaltungswillen inspirieren sich gegenseitig, mit Schwarmintelligenz schärfen sie einen Plan und verfeinern ein Konzept. Genauso arbeiten diese Köpfe, die hinter X27 stehen. Die einen engagieren sich schon seit Jahren für eine ganz neue Art von Landesausstellung, andere haben sich erst vor wenigen Monaten oder Wochen vom menschenfreundlichen X27-Virus infizieren lassen:

Martin Joos

Ich habe Expos in mehreren Ländern baulich begleitet und mitgestaltet; es macht mir Freude, diese internationalen Erfahrungen nun in der Schweiz einzubringen.

Martin Joos

Dipl. Bauingenieur ETH/SIA, Geschäftsführer

Niki Wiese

Die Gestaltungsgesellschaft existiert – sie ist bloss noch nicht als Ganzes sichtbar. X27 verbindet viele lose Fäden und setzt mitten aus der Bevölkerung heraus starke Zeichen für Mut und Zukunftszuversicht.

Niki Wiese

Co-Founderin Zukunftbureau und ANiM.jetzt

Rudolf Streuli

Ja zur X27 heisst Ja zur Zukunft, heisst mitgestalten, neue Wege gehen, experimentieren, aussergewöhnliche Projekte ermöglichen, entdecken, erleben und sich gemeinsam für eine zukunftsorientierte Schweiz einsetzen.

Rudolf Streuli

Fundraiser

Kontakt

Mitmachen

Partizipation und Kollaboration sind trendy Schlagworte. X27 meint es ernst und geht konsequent neue Wege: Wenn wir Neues schaffen wollen, dann können wir das – mit der Synergie unserer Talente, Energie und Kreativität. Daran glauben wir. 

X27 inspiriert dich und du willst Teil der Bewegung werden? Wir freuen uns auch auf deine Kontaktnahme per Email.

X27 vereinsadresse

Verein X27
Sihlquai 268
8005 Zürich
Email: info@x27.ch

X27 bogenprojekte

Email: vera.aebi@x27.ch

 

X27 netz Zentralschweiz

Email: florian.eggli@x27.ch

 

X27 netz Nordwestschweiz

Email: thomas.keller@x27.ch

X27 netz ostschweiz

Email: peter.sauter@x27.ch

Über uns

dein x27 Team

Wir wollen den Querschnitt der Gesellschaft abbilden. Was uns alle eint, ist der Wille, ein Netzwerk und eine Infrastruktur zu erfinden und aufzubauen, das den Pioniergeist unseres Landes beflügelt und den wegweisenden Ideen und Projekten unseres Landes eine Heimat schenkt.

Raphael Bienz

Raphael Bienz

Mia Odermatt

Mia Odermatt

Dr. Daniel Diemers

Dr. Daniel Diemers

Martin Joos

Martin Joos

Raphael Bienz

Raphael Bienz

Mia Odermatt

Mia Odermatt

Dr. Daniel Diemers

Dr. Daniel Diemers

Martin Joos

Martin Joos

Simone Younossi

Simone Younossi

Christian Langenegger

Christian Langenegger

Thomas Keller

Thomas Keller

Cyrill Kressibucher

Cyrill Kressibucher

Dr. Johannes Eisenhut

Dr. Johannes Eisenhut

Katharina Teuscher

Katharina Teuscher

Lukas Meier

Lukas Meier

Peter Sauter

Peter Sauter

Ruedi Noser

Ruedi Noser

Fabio Valsangiacomo

Fabio Valsangiacomo

Dani Weder

Dani Weder

Gregor Ming

Gregor Ming

Florian Eggli

Florian Eggli

Niki Wiese

Niki Wiese

Vera Aebi

Vera Aebi

Oliver Müller

Oliver Müller

Daniel Hitzig

Daniel Hitzig

Deine Partner

Ohne Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen, die X27 von allen Seiten und in allen Formen unterstützen, wäre die weitere Projektentwicklung undenkbar. Ein besonderes Dankeschön für bisherige Leistungen gilt:

Dienstleistungen

Aroma, Zürich | Eventdesign

Autoglobal AG, Safenwil | CRM Beratung und Unterstützung

Basil Böhni, Zürich | Fundraising

BlueGlass Interactive AG, Zürich | Homepage und Social Media

Designers’ Club, Reto Gehrig & Rio Kawaguchi, Zürich | Graphic Design

Fabritastika, Brüttisellen | Kommunikationsdesign

ITSA, Inter-Translations SA, Bern | Übersetzungen und Dolmetschen

MME, Legal, Tax, Compliance, Zürich | Rechtliche Beratung und Unterstützung

Nexell GmbH, Zug | CRM Beratung und Unterstützung

Rudolf Streuli, Uster | Fundraising

Standing Ovation AG, Zürich | Eventberatung

Cri Hübscher, Zürich | Plattformentwicklung

JEFF Zürich GmbH, Zürich | One-Stop-Shop for creative communication

Annette Keller, Zürich | Beratung Bildredaktion

Unterstützung

Apparence AG, Zürich

AXA Winterthur, Winterthur

BlueGlass Interactive AG, Zürich

Brogleworks, Dietlikon

Dieter Marmet, Zürich

Graber Pulver Architekten AG, Zürich

Harald Reinprecht, Augst

Hiltl AG, Zürich

intosens AG, Zürich

KPT Versicherungen, Bern

Marco Eberhard, Zürich

Marianne Zahnd, Uster

Nick Traber, Zürich

nightnurse images GmbH, Zürich

Obere Mühle, Dübendorf

Patrick Bachofen, Thalwil

Pensimo Management AG, Zürich

Raphael Uebelhart, Zürich

Roger Staub, Zürich

Sportanlagen AG Wallisellen, Wallisellen

Steff Fischer, Jules Blanc AG

Tanja Abegg, Bassersdorf

Tavolago AG, Luzern

Tessina Czerwinski, Zürich

tokyoblue GmbH, Zürich

Willi Sauter, Tägerwilen

SENN, St. Gallen

SwissTextiles, Zürich

Anna Sauter, Wangen-Brüttisellen

Read the whitepaper

Willst du mehr erfahren? Dann lies unser Whitepaper. Hier erfährst du noch einmal Schritt für Schritt, was X27 ist, wie wir vorgehen und wie du Teil von X27 sein kannst.

download

Aktuelles

PIONIER*innen STARTEN X27
JOIN US!

X27 zählt bereits

Pionier*innen

- Join us!

Dir ist die Zukunft der Schweiz nicht egal?
Möchtest du sie mitgestalten? Oder bist du bereits ein*e Zukunftsgestalter*in?
Dann werde Teil von X27 und «Pionier*in der ersten Stunde».
Was ist X27?

Aktuell

von 5000

Pionieren

Werde «Pionier*IN der ersten Stunde»

Jetzt unterstützen

Projekt x27

Was ist X27?

X27 verfolgt das Ziel, zukunftsweisende Projekte aus der Schweiz sichtbar zu machen und zu vernetzen. In einer neuartigen Form von Landesausstellung sollen sie der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Worum geht es?

Die Schweiz braucht eine gemeinsame Plattform für die vielen Gestalter*innen der Zukunft, die bereits aktiv sind oder es noch werden wollen. Als Bottom-up Bewegung planen wir eine neue Form der Landesausstellung. Unsere Initiative hat bereits begonnen und wirkt über 2027 hinaus. In den nächsten Jahren sammeln, vernetzen und fördern wir zukunftsorientierte Projekte und Engagements unterschiedlichster Art und Form, ob kultureller, sozialer oder technischer Natur. Diese Ideen und Projekte kommen aus der Mitte der Schweizer Bevölkerung. Und eben diese ist wiederum dazu eingeladen, noch mehr über ihre Zukunft nachzudenken, sie zu «reclaimen» und sie aktiv mitzugestalten.

Worum geht es?

Wie machen wir das?

Die gezielte Auseinandersetzung mit unserer Zukunft ist eine Notwendigkeit. X27 nimmt diese Aufgabe wahr, und motiviert den Staat, die Wirtschaft und andere Organisationen, die CHF 850 Mio., die sonst für die Planung und Infrastruktur einer Landesausstellung verbraucht würden, in Form unserer Blockchainwährung CUBIX, direkt in die Verantwortung der Bevölkerung zu geben. Diese Mittel können von jedem der 8,5 Mio. in der Schweiz lebenden Personen eingesetzt werden, um direkt jene Projekte zu fördern, welche ihren individuellen Vorstellungen und Träumen für eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft entsprechen. Projekte, die am Drehbuch der Zukunft unseres Landes mitschreiben. Wir schaffen schweizweit Hubs, welche solche Zukunftsprojekte suchen, vernetzen, fördern und sichtbar machen.

Diese Landesausstellung ist viel mehr als ein Event. Sie ist ein mehrjähriger Prozess, der den Pioniergeist und Innovationswillen des Landes herausfordert und es der Schweizer Bevölkerung ermöglicht, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Wie machen wir das?

Die Landesausstellung 2027

Im Sommer 2027 ist es soweit: Die Landesausstellung 2027 wird zum grossen Zukunftstreffpunkt. In einem inspirierenden und sinnstiftenden Programm aus Bogenprojekten, Zukunftserlebnissen, -foren und -events entwerfen wir eine schillernde Momentaufnahme, ein Stimmungsbild der Zukunft unserer Schweiz. Eine Landesausstellung mal ganz anders.

Anstelle Attraktionen für die Ausstellung zu schaffen, schaffen wir eine Ausstellung für die Attraktionen. Unsere Attraktion ist das facettenreiche Zukunftsbild der Schweizer Bevölkerung mitsamt ihren wegweisenden Projekten.

Die Landesausstellung 2027

Wie kannst du dich einbringen?

Damit unsere Initiative richtig durchstarten kann, brauchen wir Pionier*innen.

Willst du uns ideell unterstützen und bist an weiteren Informationen interessiert? Dann melde dich für unseren Newsletter an.

Hast du ein laufendes Projekt, das sich für eine lebenswerte, nachhaltige und zukunftsfähige Schweiz einsetzt und das du als Bogenprojekt einbringen möchtest? Dann melde dich hier.

Möchtest du im Projektteam mitarbeiten? Dann freuen wir uns ganz besonders über eine persönliche Nachricht.

Darüber hinaus sind wir zum jetzigen Zeitpunkt auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Investiere jetzt CHF 100 und erhalte den Betrag, wenn's gelingt, als Wert deines CUBIX wieder zurück. Damit hast Du, wenn die Finanzierung zustande kommt, doppelte Bestimmungskraft. Erzähle deinen Freunden, Bekannten und deiner Familie von X27 und werde Pionier*in der ersten Stunde. Unterstütze uns jetzt – herzlichen Dank!

Wie kannst du dich einbringen?

X27 in 5 SChritten

Dein Pionier-Drehbuch bis 2027 führt dich Schritt für Schritt durch unsere Initiative und zeigt dir in welchen Phasen du dich wie einbringen kannst.

WERDE PIONIER

In den schweizweit verteilten X27-Hubs beginnt deine Auseinandersetzung mit der Zukunft der Schweiz. Hier holst du dir Inspiration und tauschst dich mit anderen Pionieren aus. Gemeinsam spürt ihr wegweisende Zukunftsprojekte, sogenannte Bogenprojekte auf, und entwickelt eure Ideen und das Netzwerk weiter.

Ab jetzt
1

LÖSE DEINEN CUBIX

Auf der digitalen X27-Plattform erstellst du dir dein X27-Profil, du vernetzt dich mit anderen Pionieren, entwirfst die Spielregeln des digitalen Zukunftsraumes, teilst hier deine eigenen, aber natürlich auch andere Bogenprojekte mit der Öffentlichkeit und erhältst so Sichtbarkeit und Support.

Ab Sommer 2020
2

850 MILLIONEN FÜR DIE ZUKUNFT

Wir starten ein noch nie da gewesenes Experiment. X27 motiviert Staat, Wirtschaft und andere Organisationen die CHF 850 Mio., die sonst für die Planung und Infrastruktur einer Landesausstellung verbraucht würden, direkt in die Verantwortung der Bevölkerung zu geben. Über die CUBIX können diese Mittel von den 8,5 Mio. Einwohner*innen eingesetzt werden, um direkt jene Projekte zu ermöglichen, die ihren Vorstellungen und Träumen für eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft entsprechen.

Winter 2020/21
3

GESTALTE ZUKUNFT

Dein CUBIX ist nun CHF 100 wert und wird zur Blockchainwährung. Ab jetzt kannst du auf der digitalen X27-Plattform dein Lieblings-Bogenprojekt auch finanziell unterstützen. Innerhalb eines X27-Votings entscheidest du zudem, welche Bogenprojekte und Themen du auf der Landesausstellung sehen möchtest.

Ab 2021 - 2027
4

ZUKUNFT SCHWEIZ

Die Landesausstellung 2027 wird zum grossen Zukunftstreffpunkt. In einem von X27 kuratierten Programm aus: Deinen Bogenprojekten, Zukunftsforen und Erlebnissen zeigen wir die Innovationskraft unseres Landes, unsere Zukunft. Von der Schweiz geschaffen. Für die ganze Welt.

Sommer 2027
5
Close